Westaustralien

Perth ist der optimale Ausgangspunkt für Australien Rundreisen im Westen des Kontinents. Die umliegenden Landschaften bieten nicht nur viel Abwechslung zwischen Wüstenhitze im Outback und farbenfrohen Korallenriffen an der Küste, sondern gehören auch zu den ältesten Naturdenkmälern der Welt. Für bleibende Eindrücke sorgen aber ganz besonders die überall anzutreffenden Skurrilitäten der Aussis.

Kultur und Nachtleben Perth

Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Städten wurde Perth nicht als Sträflingskolonie gegründet, sondern als Bollwerk gegen französische Siedler. Der Westen Australiens sollte fest in britischer Hand bleiben, auch weil der Swan River, an dessen Ufer Perth liegt, eine wichtige Wasserstraße in das Landesinnere darstellt. Dadurch präsentiert sich die Stadt heute als eine der wohl britischten Städte des australischen Kontinents. Als wichtiger Universitätsstandort verfügt Perth nicht nur über ein abwechslungsreiches Nachtleben, sondern auch über eine Vielzahl kultureller Veranstaltungen. Fester Anlaufpunkt vieler Australien Rundreisen ist etwa das Perth Cultural Centre, ein umfangreicher Kulturbezirk im Süden der Stadt der einige der bedeutendsten Museen des Landes umfasst. In unmittelbarer Nähe befindet sich zudem der große Kings Park zu dem auch der rund 18 Hektar große Botanische Garten gehört.

Westaustralien wird häufig mit weitläufigen Stränden und dem beständigen Wellengang des Indischen Ozeans verbunden. Abwechslungsreiche Küstenabschnitte mit schillernden Korallenriffen machen gerade die Westküste für Australien Rundreisen interessant. Perth bildet dafür die wohl beste Ausgangslage. Fixer Anlaufpunkt zahlreicher Touristen und Einheimischer ist der berühmte Broome’s Cable Beach mit seinem rund 22 Kilometer langen strahlend weißen Sandstrand. Legendär sind vor allem die letzten Minuten des Tages, wenn der Sonnenuntergang die Landschaft in feuerrote Farben taucht und für überwältigende Eindrücke sorgt. Besonders beliebt sind übrigens geführte Kamelkaravanen über den Strand, die für Australien Rundreisen fest eingeplant werden sollten. Sportlichere Gemüter zieht es in erster Linie zum Margaret River, hier präsentiert der Indische Ozean seinen ungestümen Charakter und bildet damit einen der besten Surfspots der Welt. Vor allem bei Tauchern beliebt ist das bekannte Ningaloo Reef, ein rund 260 Kilometer langes noch weitgehend intaktes Korallenriff.

Zwischen Küste und Wüste

Australien gehört zu den ältesten Regionen der Erde und wird von prähistorischen Landschaften geprägt. Dafür sorgt nicht nur das trockene Klima, sondern auch das Fehlen von Plattentektonik und anderen Umwelteinflüssen, die an vielen Orten der Welt den ursprünglichen Charakter der Landschaft über Jahrtausende hinweg verändert haben. Wer die mystische Seite Australiens im Rahmen einer Rundreise entdecken möchte, sollte der bekannten Pinnacles Desert im Nambung-Nationalpark einen Besuch abstattet. Hier trotzen tausende Kalksteinsäulen dem harten, rauen Klima der Wüste und stechen wie Nadeln aus den Wanderdünen heraus. Zudem ist der Nambung-Nationalpark das Tor zum berühmten Australischen Outback mit seinen endlosen Buschlandschaften und dem oft unbarmherzigen Klima. Als Urlaubsmitbringsel zu groß aber perfekt für jede Menge Schnappschüsse ist der Tin Horse Highway, an dessen Straßenrand selbst gebastelte Blechpferde in den unterschiedlichsten Posten zum Kauf angeboten werden. Hier zeigt sich der skurrile Humor der Aussis in bester Manier und kündigt die kommenden Kulin Bush Races an – eine Reihe von Pferde-, Kamel-, Schaf- und Hunderennen bei der die Ernsthaftigkeit der Veranstaltung eher im Hintergrund steht.

Unverwechselbarer Charakter

Der Westen Australiens bieten mehr Abwechslung als viele andere Regionen des Kontinents, wobei Extreme beständig aufeinandertreffen. Nur wenige Kilometer trennen kühle, farbenfrohe Küstenabschnitte von brennend-heißen Wüsten. Perth ist somit der wohl beste Ausgangspunkt für Australien Rundreisen, um den abwechslungsreichen Charakter des Kontinents im kompakter Form erlebbar zu machen.